Feuerwehr Kurtatsch

Brand Industriebetrieb

Mittwoch, 09. Jänner 2013, 05.27 – 10.10 Uhr

Alarmstufe 2 (Brandeinsatz, mittel)
Ort: Industriezone Kurtatsch
Eingesetzte Fahrzeuge (nur FF Kurtatsch): TLF+KLF+KRF+KTF+2 MTF
Eingesetzte Wehrmänner: 30 Mann (nur FF Kurtatsch)

PanoramaXela

Einsatzverlauf
Die Feuerwehr Kurtatsch wurde um 05.27 Uhr von der Landesnotrufzentrale mit der Alarmstufe 2 (d.h. Brandeinsatz, mittelgroß) zu einer Rauchentwicklung in der Industriezone Kurtatsch gerufen. Der Einsatzort selbst war anfangs unklar, jedoch konnte man bereits auf der Anfahrt in der Beleuchtung der Zone den starken Rauch erkennen.
Die Erkundung durch den Einsatzleiter ergab, dass es im Halleninneren eines Abfallverarbeitungsbetrieb brannte. Nachdem die Türen gewaltsam geöffnet wurden, ging ein erster Atemschutztrupp der FF Kurtatsch zur Brandbekämpfung in das Innere der Halle vor. Zugleich wurde die Alarmstufe auf Stufe 3 erhöht (d.h. Brandeinsatz, groß). Damit wurden folgende Feuerwehren nachalarmiert: FF Graun, FF Penon, FF Laag, FF Salurn, FF Neumarkt, FF Tramin, FF Kurtinig, FF Margreid und die Berufsfeuerwehr Bozen mit dem Großraumbelüfter.
Im Inneren der Halle brannten verschiedene Abfälle, welche auf Haufen gelagert waren. Um alle Glutnester löschen zu können wurden die Abfallhaufen mit Bagger umgegraben und gezielt abgelöscht.
Für die Brandbekämpfung wurden insgesamt 12 Atemschutztrupps benötigt. Insgesamt waren 143 Feuerwehrleute mit 25 Fahrzeugen im Einsatz. Im Einsatz standen auch das Weisse Kreuz und die Carabinieri.
Beendet wurde der Einsatz um 10.10 Uhr.

Hier geht’s zu den Fotos.

CIMG3913CIMG3936CIMG4187

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.